Sicherheits- und Kommunikationstechnik

Feuerschutzklappen

gemäß VDMA 24.186 Teil1
 

Durch ihre bauliche Beschaffenheit sind Gebäude in Brandabschnitte unterteilt.

 
Ein Gebäude verfügen oftmals über ein weit verzweigtes Netz aus Lüftungskanälen über die im gesamten Gebäude ein Luftaustausch stattfindet.
 
Wenn in einem solchen Gebäude in einem Brandabschnitt ein Feuer ausbricht, würden sich durch das raumlufttechnische Versorgungsnetz Brandnebenprodukte wie hohe Temperatur, Brandgase und Rauchpartikel ungehindert in andere Brandabschnitte ausbreiten.
 

Um einer solch fatalen Situation vorzubeugen, werden in den Lüftungskanälen Feuerschutzklappen bei jeder Brandabschnittsgrenze installiert.

 
Diese Feuerschutzklappen haben die Aufgabe, im Brandfall automatisch das Lüftungsrohrnetz vom ausgehenden Brandherd abzuschotten. Im Betriebsfall hat die Feuerschutzklappe eine horizontale Position. Wenn die Auslöseeinheit, hervorgerufen durch hohe Temperatur (Bimetall-Auslöser) oder Brandgase (Chemische Auslöser) anspricht, fällt die Klappe durch ihr Eigengewicht in eine Verriegelungsvorrichtung.
 
Gleichzeitig kann bei Auslösen einer Feuerschutzklappe automatisch über Schaltkontakte die Klimaanlage abgeschaltet werden.
 
Somit werden andere Brandabschnitte vor Brandgasen und hoher Temperatur geschützt.
 
Die Reparatur und die Wartung für Feuerschutzklappen übernehmen wir gern für Sie.